Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH für Internetverkäufe und Widerrufsbelehrung

§ 1 Allgemeines, Kundenkreis
1. Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen aufgrund von Bestellungen unserer Kunden über unseren Onlineshop „www.uniqat-onlineshop.de“ oder auf andere Weise unterliegen diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen.
2. Das Produktangebot in unserem Webshop richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer, jedoch nur an Endabnehmer. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist „Verbraucher“ jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, und ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
3. Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.  

§ 2 Vertragsschluss
1. Unsere Angebote u.a. im Webshop www.uniqat-onlineshop.de sind unverbindlich.
2. Durch die Aufgabe einer Bestellung im Webshop, die die vorherige Registrierung und Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfordert, macht der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts. Der Kunde ist an das Angebot bis zum Ablauf auf den Tag des Angebots folgenden Tages gebunden.
3. Die Firma Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb eines Tages unter Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail anzunehmen. Sollte die Frist verstreichen, gilt das Angebot als abgelehnt.
4. Jeder Kunde, der Verbraucher ist, ist berechtigt, sein Angebot der nach Maßgabe der Regelungen von §7  zu widerrufen und die Ware zurückzusenden.

§ 3 Preise und Zahlung
1. Unsere Preis schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein, nicht jedoch Versandkosten. Zölle und ähnliche Abgaben hat der Kunde zu tragen.
2. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, liefern wir nur gegen Vorkasse (in der auf dem Bestellformular angegebenen Weise)Die Bezahlung per Nachnahme ist nicht Möglich. 3. Ist Lieferung auf Rechnung vereinbart, sind unsere Rechnungen innerhalb von 10 Werktagen nach Zusendung der Ware und Zugang der Rechnung beim Kunden zur Zahlung fällig.
4. Bei Zahlung per Bankeinzug erfolgt die Abbuchung innerhalb einer Woche nach Vertragsschluss. Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Abbuchung nach Versendung der Ware.
5. Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

§ 4 Lieferung
1. Die Lieferung erfolgt durch Versendung des Kaufgegenstandes an die vom Käufer mitgeteilte Adresse  Soweit Lieferung gegen Vorauskasse vereinbart ist, erfolgt die Auslieferung nach Zahlungseingang auf das Konto
    der Mail to Print Innovative  Briefdistribution GmbH.
2. Die Lieferung erfolgt gegen die angegebenen Verpackungs- und Versandkosten. Wünscht der Käufer eine spezielle Art der Versendung, hat er auch die Mehrkosten zu tragen.
3. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät. In allen anderen Fällen geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.
4. Wir werden die Ware gegen die üblichen Transportrisiken auf unsere Kosten versichern.

§ 5 Eigentumsvorbehalt
1. Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises (ein-schließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) für die betreffende Ware vor.
2. Der Kunde ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die von uns gelieferte unter Eigentums-vorbehalt stehende Ware weiterzuverkaufen. Der Kunde tritt für den Fall eines etwaigen Weiterverkaufs bereits jetzt die Forderung aus dem Weiterverkauf bis zur Höhe des an uns zu zahlenden Kaufpreises zuzüglich eines Aufschlages von
20 % an uns ab. Wir ermächtigen die Kunden hiermit, die so abgetretene Forderung im gewöhnlichen Geschäftsverkehr einzuziehen, wobei wir diese Ermächtigung im Fall des Zahlungsverzugs seitens des Kunden jederzeit widerrufen können.

§ 6 Rücktritt
Wir sind berechtigt, vom Vertrag auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der Lieferung oder Leistung zurückzutreten, wenn der Käufer falsche Angaben über seine Kreditwürdigkeit gemacht hat oder objektive Zweifel an der Zahlungsfähig-keit des Kunden bestehen, insbesondere Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist, das Insolvenzverfah-ren eröffnet oder ein entsprechendes Verfahren über das Vermögen des Käufers mangels Masse abgelehnt worden ist. Dem Käufer wird vor Rücktritt die Möglichkeit eingeräumt, eine Vorauszahlung zu leisten oder eine taugliche Sicherheit zu erbringen.

§ 7 Gewährleistung
1. Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, kann der Kunde, sofern er Verbraucher ist, von uns zunächst die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung von mangelfreier Ware verlangen; ist der Kunde Unternehmer, können wir zwischen der Mängelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Ware wählen. Die Wahl kann nur durch Anzeige in Textform (auch bei Telefax oder E-Mail), gegenüber dem Kunden innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Benachrichtigung über den Mangel erfolgen. Wir können die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.
2. Schlägt die Nacherfüllung fehl oder ist dem Kunden unzumutbar oder verweigern wir die Nacherfüllung, ist der Kunde jeweils nach Maßgabe des anwendbaren Rechts berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, den Kaufpreis zu mindern oder Schadensersatz oder Ersatz seiner vergeblichen Aufwendungen zu verlangen. Für Ansprüche des Kunden auf Scha-densersatz gelten außerdem die besonderen Bestimmungen des nachfolgenden § 8 dieser Allgemeinen Geschäftsbedin-gungen.
3. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre ab Lieferung falls der Kunde Verbraucher ist, ansonsten 12 Monate ab Lieferung.
4. Nur bei Unternehmern gilt folgendes: Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Übersendung sorgfältig zu untersu-chen. Die gelieferte Ware gilt als vom Kunden genehmigt, wenn ein Mangel uns im Fall von offensichtlichen Mängeln nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Lieferung oder sonst innerhalb von 5 Werktagen nach Entdeckung des Mangels angezeigt wird.

§ 8 Widerrufsbelehrung

Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 1 Monat ohne Angabe von Gründen widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss eine eindeutige Erklärung über Ihren Widerruf  (z.B. Brief, Fax, Email) an uns (Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH - Dießemer Bruch 114e - D - 47805 Krefeld / support@mailtoprint.de) geschickt werden. Sie können dafür das nachfolgende Muster benutzen. Der Ausdruck muss von Ihnen vor der Bestellung bestätigt werden, jedoch ist nicht vorgeschrieben, den Ausdruck zu benutzen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor in Besitznahme der Ware durch den Besteller oder einen von ihm benannten Dritten, im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden oder bei Teillieferungen einer einheitlichen Ware, beginnt die Frist bei der Inbesitznahme der letzte Ware oder Teillieferung;

Bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren beginnt die Widerrufsfrist nicht vor Inbesitznahme der ersten Teillieferung.

Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

-- Der Käufer trägt die regelmäßigen Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.
-- Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH bietet zudem seinen Käufern einen nutzbaren Abholservice für 5,95€ je Paket aus Deutschland an.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns  zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Finanzierte Geschäfte

Wenn Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanzieren und ihn später widerrufen, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, sofern beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere dann anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder bei der Rückgabe der Ware bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag dem Erwerb von Finanzinstrumenten (z.B. von Wertpapieren, Devisen oder Derivaten) zum Gegenstand hat. Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufen Sie zudem den Darlehensvertrag, wenn Ihnen auch dafür ein Widerrufsrecht zusteht.